Sie sind hier: Startseite » Steuerrecht

Urteile Körperschaftssteuer

Urteil des FG Brandenburg vom 02.07.2003 - 2 K 1666/01 zur Körperschaftssteuer wegen keine KSt-Pflicht einer Vor-GmbH
Eine Vor-GmbH ist dann nicht (mehr) körperschaftsteuerpflichtig, wenn die Eintragung im Handelsregister scheidet und der Geschäftsbetrieb auch noch nach Aufgabe de Eintragungsabsicht fortgeführt wird.

Verfügung des OFD Karlsruhe vom 17.04.2001 – S 2742 A – St 331 zur Körperschaftssteuer: Angemessenheit der Gesamtbezüge eines Gesellschafter- Gesellschafters
In dieser Verwaltungsanweisung nimmt die OFD ausführlich in einer Checkliste zu der praxisrelevanten Problematik der steuerlichen Angemessenheit der Gesamtbezüge eines Gesellschaftergeschäftsführers Stellung. Dabei wird auf die einzelnen maßgeblichen Vergütungsbestandteile und deren steuerlichen Bedeutung im Rahmen des sog. Fremdvergleichs ebenso eingegangen wie auf eine Gehaltsstruckturuntersuchung aus dem Jahre 2000 (Kiembaum-Studie). Von daher dürfte die Vfg. u.a. auch für in der Rechtsreform der GmbH tätige Rechtsanwälte von Interesse sein.

Urteil des BFH vom 05.06.2002 – I R 69/01 zur Körperschaftssteuer wegen Gratifikationsähnliche Leistungen an den Gesellschafter- Geschäftsführer
Wird dem Gesellschafter- Geschäftsführer eine GmbH neben einem monatlichen Festgehalt jährlich eine weitere Festvergütung für den Fall gezahlt, daß eine bestimmte Umsatzgrenze erreicht wird, ist eine vGA regelmäßig nur dann anzunehmen, wenn die Gesamtvergütung ihrer Höhe nach unangemessen ist ( Abgrenzung zum Senatsurt. v. 19.2.1999 – I R 105-107/97, BFHE 188, 61, BStBl. 1999 II, S. 321).



Anzeige